| Eltern | Feedb@ck | Sitemap | Impressum |
   

Mimische Mitbewegungen bei der Artikulation 

Kinder mit LKGS-Fehlbildung versuchen "reflektorisch, das pathologische Luftentweichen durch die Nase zu kompensieren" (DIECKMANN 1996, 261) indem sie ihren nasalen Resonanzraum durch eine innere enge Sprechhaltung verkleinern.

Alle Artikulatoren konvergieren bei der Artikulation unter unphysiologischer Anspannung, wodurch übergreifende Verspannungen entstehen können.

Je nach Schweregrad werden kompensatorische Mitbewegungen in Verengen der Nasenöffnung (Nase rümpfen), Anheben der Oberlippe, Stirnrunzeln und Anspannen der Halsmuskulatur unterschieden. Diese zeigen sich besonders stark bei den Zisch- und Explosivlauten (WIRTH 1994, 460).

   Hier sehen Sie ein Videobeispiel von einem 3jährigen Mädchen mit mimischen Mitbewegungen bei der Artikulation.