| Eltern | Feedb@ck | Sitemap | Impressum |
   

Prävalenz

Eine LKGS-Fehlbildung äußert sich in einer Häufigkeit von 1:500 Geburten. Solitäre Gaumen- und Segelfehlbildungen treten in 1:1500 Geburten auf.

LKGS-Fehlbildung 1:500
Gaumen-Segel-Fehlbildung 1:1500

Isolierte Gaumen- und Segelfehlbildungen betreffen das weibliche Geschlecht ungemein häufiger als das männliche (3:2). Diese sind zudem häufig mit anderen Fehlbildungssyndromen (Apert Syndrom, Pierre Robin Sequenz) vergesellschaftet.
LKGS-Fehlbildungen treten hingegen doppelt so häufig bei Jungen wie bei Mädchen auf 2:1.

LKGS-Fehlbildung ♂ 2 : 1 ♀
Gaumen-Segel-Fehlbildung ♂ 2 : 1 ♀

.