| Therapeuten | Feedb@ck | Sitemap | Impressum |
   

Sprechen

Im Zusammenhang mit LKGSF können auch Auffälligkeiten im Bereich des Sprechens auftreten.

In Sprachtherapeutischen Praxen findet zunächst ein Erstgespräch statt, in dem der Therapeut Fragen zur Geburt, der sprachlichen und der motorischen Entwicklung stellt.

Anschließend wird neben üblichen Tests zur  Aussprache wie z.B. Bildbenennungsverfahren noch eine Überprüfung der Funktionsfähigkeit der an der Aussprache beteiligten Organe (Zunge, Gaumensegel...) durchgeführt.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit das Näseln mit der „AI Probe" oder der „Hauchspiegelprobe" zu überprüfen. (s. Nasalitätüberprüfung)

In Kliniken stehen außerdem apparative Instrumente zur Verfügung, mit denen abgeklärt werden kann, ob das Gaumensegel in seiner Struktur oder Funktion beeinträchtigt ist.

Verfahren dieser Art wie Nasenendoskopie, Fluroskopie oder Nasal View ermöglichen eine objektive Einschätzung.